Axmann Fördersysteme GmbH Jürgen Ruckriegel Baumeisterallee 24-26 04442 Zwenkau Deutschland +49 34203/5970

Staukettenförderer (bis 350 kg) - Typ 64.20

Dieser Kettenförderer ist ideal für den Transport von Stückgütern wie Warenträgern bis zu einem Gewicht von 350 kg. Anwendung findet dieser Förderer als Pufferstrecke oder Montagelinie. Dieser Förderer zeichnet sich aus durch innovative Materialien wie Aluminiumlegierungen und hochwertige Kunststoffkettenabtragprofile sowie durch sein formschönes Design. Der Förderer besteht aus einem Aluminiumseitenprofil, Stahl-Quertraversen und einer robusten Seitenführung aus Stahlprofil. Die in dem Aluminiumprofil integrierten T-Nuten ermöglichen das einfache Anbringen von Zusatzgeräten. Der Transport erfolgt auf einer ¾“ Stauförderkette. Innerhalb der Kette befinden sich mitlaufende Rollen, die bei Stau entgegen der Laufrichtung abrollen und nur einen geringen Staudruck verursachen. Für einen geringen Reibwert wird die Transportkette in einer Kunststoffgleitschiene abgetragen. Das Kettenabtragprofil ist zudem bis auf 2 mm an die Kette geschlossen, so dass ein optimaler Arbeitsschutz besteht. Eine zentrale Antriebs- und Spannstation ermöglicht die einfache Wartung dieses Förderers. Die Motoren besitzen eine Leistung im Bereich von 0,75 kW bis 2,2 kW in Abhängigkeit von dem Fördergewicht und der Förderlänge.

Technische Daten

Belastungsbereich

0 – 3500 N/m (0 – 350 kg/m)

Fördergeschwindigkeit (V)

0,1 m/s (6 m/min); 0,2 m/s (12 m/min); 0,3 m/s (18 m/min)

Förderbreite

400 – 2000 mm

Kettenabstand (DC)

350 – 1300 mm

Modullänge

1800 – 18000 mm

Antrieb

3phasiger Getriebemotor, 0,75 bis 2,2 kW; 400 V/50 Hz oder 460 V/60 Hz

Kraftübertragung

3/4“ Stauförderkette, max. Zugkraft 2250 N

Kettenabtragprofil

Kunststoff schwarz

Seitenführung

Stahlprofil 40 x 40 mm (alternativ Kunststoffseitenführung)

Temperaturbereich

5°C bis 45°C Umgebungstemperatur

Lieferumfang

Jedes Kettenfördermodul wird komplett montiert geliefert, ohne Stützen. Jedes Antriebsmodul ist ausgerüstet mit einem Getriebemotor wie oben beschrieben

maximale Segmetlänge 6 m - vorort Endbmoniter